BNN vom 30.07.2020

Vor allem aber bringt der Erhalt einer Streuobstwiese im Kampf gegen das Insekten- und Bienensterben laut Flinsbach 10 x mehr als die meisten der heute so beliebten  Blühstreifen.

Blühstreifen werden in den meisten Bundesländern sowohl als Agrarumweltmaßnahme als auch im Rahmen des Vertragsnaturschutzes gefördert. Sie sind im Rahmen des Greenings zudem als ökologische Vorrangflächen anrechenbar. Der Fördersatz der Agrarumweltförderung wird dann allerdings um 380 Euro je ha gekürzt.28.03.2019