29. November 2012 - Zum 22. Mal hatte der Landkreis Karlsruhe diesen Preis für herausragende Aktivitäten im Umwelt- und Naturschutz ausgeschrieben. 2012 stand der Schutz einheimischer Wildtiere im Fokus. 

Artenvielfalt von "A - Z"

13. Juli 2012 - Bei der Hausrenovierung in Bahnbrücken blieben die künstlichen Schwalbennester dank der Eigentümer erhalten. Unter tatkräftiger Unterstützung der Nachbarschaft wurden zusammen mit dem NABU Kraichtal Kotbretter angebracht. Die Kotbretter bieten aber leider aufgrund des notwendigen aber ungünstigen Abstandes nicht ganz ihre volle Wirkung. Die 15 Doppelnester sind, soweit uns bekannt ist, der größte Nistbestand in Kraichtal.

7. Juni 2012 - Jede siebte der weltweit lebenden Vogelarten ist gefährdet, vom Aussterben bedroht oder bereits ausgestorben. Das ist das Ergebnis der am heutigen Donnerstag vorgestellten Roten Liste für alle Vogelarten der Erde, die alle vier Jahr von BirdLife International, dem Dachverband des NABU, herausgegeben wird. „Seit Jahren verschlechtert sich die Situation der weltweiten Vogelbestände. Vor dieser Entwicklung dürfen wir nicht die Augen verschließen“, warnte NABU-Präsident Olaf Tschimpke.

Rebhuhn

Das Rebhuhn - in Kraichtal "ausgestorben" Foto: Frank Vassen

In Deutschland stehen die Vogelarten des Grünlandes am schlechtesten da.

Februar 2012 - Erstaunlich war in diesem Winter die hohe Anzahl der Wacholderdrosseln, die sich als Wintergäste aus dem Norden und Osten Europas im Kraichtal eingefunden haben. Diese finden nur dort einen geeigneten Platz zum Überwintern, wo sie auch genug Futtermöglichkeiten und Deckung vorfinden. Fallobst unter den Bäumen und ausreichende Bereiche mit Hecken, wenn möglich Hagebutten oder Ebereschen-Bäume, sind die besten Voraussetzungen hierfür.