16. Mai 2018 - Viele Gewässer in Deutschland erfüllen laut einer Untersuchung des BUND die Qualitätsstandards der EU-Staaten nicht. Quelle: Zeit. Der Artenrückgang in Flüssen und Seen sei dramatisch. Die meisten Flüsse und Seen in Deutschland sind dem Gewässerreport des Bunds für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) zufolge in einem schlechten Zustand. Insgesamt 92 Prozent der Gewässer seien durch Schadstoffe und Baumaßnahmen belastet, heißt es in einem Bericht. Ursachen für den schlechten Wasserzustand seien unter anderem zu viel Dünger und Pestizide in der Landwirtschaft, der Ausbau und die Begradigung von Flüssen sowie Schadstoffe aus dem Bergbau. Auch Mikroplastik aus Produkten des täglichen Lebens belasten laut BUND zunehmend die Gewässer. weiterlesen

13. Mai 2018 - Am Muttertag fand unter der Leitung von Mathias Kaiser die 2. Vogelstimmenführung des NABU Kraichtal in diesem Frühling statt. An der Veranstaltung in Bahnbrücken nahmen 20 Kraichtaler teil. 44 Vögelarten konnten an diesem frühen Morgen beobachtet werden:

Foto: Vogelstimmenführung 2018 in Bahnbrücken

Bilder vom 05. April 2018/ Schutzstatus LSG - extra ausgewiesen mit dem Ziel dem Erhalt der alten Obstbäume   EU-Fördergelder für Umweltschutz

Betriebe, die an Agrarumwelt- und Klimaschutzmaßnahmen teilnehmen, erhalten einen finanziellen Ausgleich, um die bei besonders umweltfreundlichen Produktionsmethoden entstehenden Mehrkosten oder die durch Ertragsminderungen entstehenden Einkommensverluste zu kompensieren.