21. August 2019 - Alle reden vom drastischen Rückgang der Insekten- und Vogelwelt. Und keiner weiß warum?

Das Verschwinden dieses Biotopes wurde in Kraichtal Bahnbrücken über die letzten 3 Jahre beobachtet und vom Nabu- Kraichtal dokumentiert.

 

Bild 1

20. August 2019 - Sogenannte Altgrasstreifen an Wiesenflächen sind für Insekten ein wichtiger Lebensraum. Das Regierungspräsidium Karlsruhe fördert deshalb Landwirte, die ihre Wiesen nicht komplett mähen. (Quelle: SWR.de vom 20.8.2019)

Die Altgrasstreifen bilden wichtige Strukturen, in denen beispielsweise Heuschrecken, Käfer und Schmetterlingsraupen reichlich Nahrung und Deckung vor natürlichen Feinden finden. Und von den Blütenpflanzen profitieren Bienen und Schmetterlinge. Die Pflanzen auf einer ungemähten Wiese können zudem zur Samenreife kommen. Das ist auch für den Erhalt der Vielfalt der Pflanzenarten wichtig.

8. August 2019 - Der Weltklimarat ruft die Alarmstufe Rot für unsere Landnutzung aus. In dem heute vom Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) veröffentlichten Sonderbericht zur Nutzung von Landflächen warnen die Wissenschaftler*innen des IPCC eindringlich vor den Folgen der weltweit enormen, nicht nachhaltigen Landnutzung. Im Moment rode die Menschheit Wälder und betreibe Landwirtschaft in einem Ausmaß, das die Erderhitzung rasant beschleunige und zum Auslöschen von Tier- und Pflanzenarten führe. Werde nicht umgehend gegengesteuert, sei die Klima- und die Biodiversitätskrise nicht mehr beherrschbar, so die Forscher*innen. Quelle: www.nabu.de

29. Juli 2019 - Der Earth Overshoot Day – oder Welterschöpfungstag – fällt dieses Jahr auf den 29. Juli: Ab diesem Tag verbrauchen wir mehr natürliche Ressourcen als nachwachsen können. Danach leben wir weltweit nicht mehr nachhaltig, sondern nur mehr durch Raubbau. Weiterlesen

24. Juli 2019 - Baden-Württembergs Forstminister Peter Hauk hat angesichts dramatischer Waldschäden einen Notfallplan angekündigt. Der Wald drohe sich in Teilen aufzulösen, teilte der CDU-Politiker am Mittwoch in Stuttgart mit. Quelle: Stimme.de

«Dies hätte dramatische Folgen für den Klimaschutz und die Artenvielfalt.» Im gesamten Land seien in den vergangenen Wochen bisher nicht bekannte, drastische Schäden an Buchen aufgetreten. Im Rheintal falle die Kiefer auf großen Flächen aus, in weiten Teilen Baden-Württembergs gebe es immense Schäden bei Tannen und der Fichtenbestand sei massiv vom Borkenkäfer geschädigt.