Landwirte, die Dünger ausbringen, müssen sich künftig an strengere Vorschriften halten - besonders in Gebieten mit starker Grundwasserbelastung. Der Bundesrat hat der neuen, umstrittenen Verordnung zugestimmt. Quelle: www.Tagesschau.de vom 27.3.2020; Top Agrar Düngeverordnung

Der Bundesrat hat schärfere Düngeregeln für Bauern beschlossen. Weil an vielen Stellen die EU-Grenzwerte für Nitrat im Grundwasser überschritten werden, soll vor allem in belasteten Gebieten weniger Dünger wie etwa Gülle auf die Felder gelangen.

BNN vom 21.03.2020: Der Wolf ist in alle Munde. Doch es ist die Mähmaschine, die das Leben von Bambi bedroht. Bis zu 90.000 Rehkitze sollen es bundesweit sein, denen das hohe Gras alljährlich zum Verhängnis wird.

Julia Klöckner ist die Vertreterin bäuerlicher Interessen. Ihre Agrarpolitik erlaubt es Bauern, die Umwelt zu versauen. Aber schuld soll natürlich der Aldi-Kunde sein.

06. Februar 2020 - Der Naturschutzbund Baden-Württemberg (NABU) warnt davor, dass sich der rasante Rückgang von höher gewachsenen Obstbäumen in Baden-Württemberg negativ auf die Artenvielfalt auswirken wird. "Seit 2008 sind mehr als zwei Millionen der sogenannten Hochstamm-Obstbäume verloren gegangen", teilte der NABU am Freitag mit. Das seien acht Prozent der deutschen Bestände und zwei Prozent der Streuobstfläche ganz Europas, die in zehn Jahren gerodet worden seien. Dabei beziehen sich die Naturschützer auf eine Untersuchung der Universität Hohenheim.

Die Frage, ob mehr Vielfalt der Ökosysteme gewünscht sei, beantwortete die große Mehrheit der Teilnehmer am Bauerntag mittels eines Abstimmungsgerätes, mit einem "es soll so bleiben, wie es ist".