07. Mai 2017 - Bei einer geplanten Baumaßnahme in Kraichtal-Landshausen wurde ein bereits zuvor durch ein Gutachten festgestelltes und geschütztes Habitat zerstört. Da es Hinweise auf die Sensibilität des Gebietes gab wurde zunächst, wie vorgeschrieben, ein artenschutzrechtliches Gutachten erstellt. Dabei wurde der Lebensraum geschützten Zauneidechsen festgestellt und in den Planungen eine nicht überbaubare Grünfläche angrenzend zur Baufläche ausgewiesen.

 

2. Mai 2017 - Alle Lebensmittel, die bis 2. Mai produziert werden, landen auf dem Müll. Das sind 18. Mio. Tonnen! Ein Drittel unserer Nahrung wird nicht genutzt. (Quelle: WWF)

 
Die Ernte von 2,6 Millionen Hektar landwirtschaftlicher Fläche wird weggeworfen
 
 
Es ist nur ein theoretisches Gedankenkonstrukt. Und doch macht es deutlich, wie viele Lebensmittel in Deutschland alltäglich verschwendet werden: Der 02. Mai markiert den Tag im Jahr, ab dem die für Deutschland produzierten Nahrungsmittel nicht mehr auf den Müll landen, sondern endlich verwertet und tatsächlich genutzt werden.

25. April 2017 - Ab Januar 2018 löst das neue Alkoholsteuergesetz das Branntweinmonopol ab. Das heißt: „Die Bundesmonopolverwaltung für Branntwein kauft den Alkohol nicht mehr auf“, erklärt Hans-Martin Flinspach, Kreisökologe beim Landratsamt Karlsruhe. (Quelle: BNN vom 25.4.2017)

BioBande_Balsamico Produktbild

Bild: Balsamico-Essig aus bestem Bioapfelsaft von regionalen Streuobstwiesen

24. Februar 2017 - "Der Boden ist für mich als Landwirt das wichtigste Gut ", sagte Horst Sandbühler bei einem Diskussionsabend über nachhaltige Landwirtschaft in der Weierbachsiedlung. "Der Boden braucht ein Dach, damit er erhalten bleibt."

Dieses "Dach" sei zum einen die Feldfrucht und bei abgeernteten Feldern die Zwischenfrucht, erläuterte er den Zuhörern. Sandbühler ist Landwirt in Kraichtal und baut auch die Versuchsfelder an für das staatliche Landwirtschaftsamt.

02. Februar 2017 - Der NABU begrüßt die heute von EU-Agrarkommissar Phil Hogan gestartete umfassende Bürger-Befragung zur Zukunft der EU-Agrarpolitik nach 2020. Bis Anfang Mai haben alle Einwohner der EU die Chance, ihr Votum abzugeben, wie die derzeit 60 Milliarden Euro Subventionen – und damit 40 Prozent des EU-Haushalts – künftig verteilt werden sollen. Agrar-Kurswechsel

Forsa-Umfrage zur Förderung der Landwirtschaft - Januar 2017

Forsa-Umfrage zur Förderung der Landwirtschaft - Januar 2017

Bis Anfang Mai können EU-Bürger ihr Votum zur künftigen Verteilung der aktuell 60 Milliarden Euro Agrar-Subventionen abgeben. Für den NABU ist klar, wohin es gehen muss. Er fordert einen grundlegenden Wandel in der Agrar- und Ernährungspolitik.