Mai 2016 - Ulrich Weiss vom Naturschutzbund Kraichtal und Karl-Hermann Dieterle von der Erdgas Südwest unternahmen zusammen mit 17 künftigen Schulanfängern des Kindergartens Oberöwisheim eine Vogelstimmenführung. Dabei warfen die Kinder nicht nur einen Blick in die Nistkästen sowie deren Bewohner, sondern lauschten auch dem Gesang unterschiedlichster Vögel.

nistkästen, erdgas
Foto: Erdgas Südwest/ Bericht BNN vom 10.05.2016
 

25. April 2016 - 11 Mitglieder des NABU Kreisverband Karlsruhe, darunter auch Mathias Kaiser und Reinhard Pennekamp vom NABU Kraichtal, waren auf einer 4-tägigen Exkursion nach Brandenburg ins Havelland.

Ziel war in erster Linie Information und Beobachtung der sehr seltenen und in Deutschland fast ausgestorbenen Großtrappen.

 
Mehr Großtrappen im Fiener Bruch. Schwer und schwer bedroht: die Großtrappe, ein Riesenvogel (Quelle: dpa)

Großtrappe (Quelle: dpa)

Besucht wurde neben dem Vogelschutzgebiet Havelländisches Luch auch der Gülper See. Was auf der Reise zu sehen war ist sehr beachtlich!

1. November 2015 - Diese Bäume prägen seit hunderten von Jahren die Kraichgau Kulturlandschaft. Gerade im Zusammenhang mit der Erstellung eines Tourismuskonzeptes für Kraichtal ist es wichtig, dieses Landschaftsbild zu erhalten. Somit fällt den Eigentümern eine besonders wichtige Rolle zu, diese Schönheit zu pflegen und bewahren.

  Das Bild zeigt einen über 100 Jahre alten Kraichtaler Birnbaum, gefällt im Frühjahr 2011.

20. Mai 2015 – Der NABU wertet den vom Bundesamt für Naturschutz (BfN) veröffentlichten Artenschutzreport 2015 als ein alarmierendes Signal und fordert Bund und Länder auf, aktiv gegen den dramatischen Artenschwund in Deutschland vorzugehen. Jede dritte untersuchte Art in Deutschland ist demnach gefährdet.

Turteltaube - Foto: Miguel González Novo

Turteltaube - Foto: Miguel González Novo

Artenreports für Deutschland und EU

Naturschätze

November 2014 - Im Rahmen der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Technik am 11. Dezember wurde der Kreisumweltschutzpreis 2014 verliehen. Er stand unter dem Motto „Schutz einheimischer Wildpflanzen“ und fand bereits zum 23. Mal statt. Landrat Dr. Christoph Schnaudigel sprach deshalb auch von einer guten Tradition, vorbildliche Initiativen und Aktivitäten im Bereich des Umwelt- und Naturschutzes hervorzuheben und mit einem Preis auszuzeichnen.

 

Der Nabu Kraichtal e. V. ging mit den Themen "Streuobstwiesen" und "Trockenmauern" an den Start.